Glutenfreies Pfannenbrot / Fladenbrot

Glutenfreies Fladenbrot
Glutenfreies Fladenbrot
Glutenfreies Pfannenbrot / Fladenbrot
Preparation
10 min
Cooking
15 min
Ready in
45 min
Schwierigkeitsgrad
Easy

Super leckeres glutenfreies Fladenbrot, das sich sehr gut variieren lässt. Wie wär's z.B. gefüllt mit karamellisierten Balsamico-Zwiebeln, oder einer Zwiebel-Knoblauch-Feto Füllung, oder "Langos Style" mit Knoblauch und Paprika eingerieben, oder... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt 🙂

Ingredients

Portionen
  Jetzt Zutaten bestellen
Küchen: Schwierigkeitsgrad:

Instructions

1
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren.
2
Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kurz fertig kneten. Danach in ca. 10 Stücke Teilen (ergibt rund 90g pro Fladen).
3
Dünne Fladen formen und auf Backpapier legen.
4
(optional) Falls du die Fladen füllen möchtest, jetzt die gewünschte Füllung drauf geben und mit einem zweiten Fladen zudecken. Ränder fest zusammendrücken (eventuell den Rand vorher mit etwas Wasser bepinseln).
5
Teigfladen an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.
6
Nun Olivenöl in beschichtete Bratpfanne (am Besten 2 Pfannen nutzen, damit es schneller geht) geben, erhitzen und Fladen pro Seite ca. 3-4 Minuten braten. Teigfladen immer wieder wenden, damit nichts verbrennt.
7
Am Besten noch warm servieren & geniessen.

Käse, Kebab und Cordon Bleu - hätte man mich früher nach meinen Lieblingsspeisen gefragt, wäre dies wohl meine Antwort gewesen. Gerade als ehemalige Käseliebhaberin (am liebsten rezenten Gruyère) war für mich die vegane Ernährung unvorstellbar - bis zu dem Zeitpunkt, als ich während eines 1-monatigen "Vegan Challenges" im April 2013 angefangen habe, mich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich habe viele neue Lebensmittel kennengelernt und angefangen zu experimentieren. Altbekannte Geschmäcker nachzubauen und neue zu entdecken macht unglaublich viel Spass. Die vegane Ernährung ist für mich eine grosse Bereicherung geworden und definitiv kein Verzicht. Deshalb und auch weil man sich körperlich und seelisch einfach besser fühlt, bleibe ich dabei und hoffe, mit den Rezepten den ein- oder anderen möglichen Umsteiger gluschtig & neugierig zu machen ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *