Glutenfrei vegan
Haushaltsgeräte
Käsealternativen, Käse, Vegan
superfoods
naturkosmetik, bio-kosmetik, vegane kosmetikprodukte

Zahncreme Minze & Grüntee Ohne Fluor Bio, 75ml


  • Zahncreme Minze & Grüntee Ohne Fluor Bio, 75ml
Zahncreme Minze & Grüntee Ohne Fluor Bio, 75ml

Vegan Society Siegel
Naturkosmetik Ecocert
CCF
Ohne Gentechnik

Tags

Vegan
CHF 6.20
Verfügbarkeit

Verfügbarkeit

  • 10 Stück sofort verfügbar
Menge:

Zahncreme Minze & Grüntee Ohne Fluor Bio, 75ml

Urtekram Bio Zahncreme Minze & Grüntee

» Ohne Fluor
» Bio

Wir haben den frischen Minzgeschmack mit Grünem Tee angereichert, denn die in Grünem Tee vorhandenen Polyphenole dürften sich positiv auf die Gesundheit der Zähne und des Zahnfleisches auswirken. U.a. Forscher an der US-amerikanischen Universität University of Illinois haben dies durch Studien belegt.

Unsere Zahnpasta setzt die Kraft der Natur ein, um rundum wirkungsvolles Zähneputzen zu gewährleisten, wobei unsere Produktpalette auf wahres Urgestein zurückgreift. Die Kreide, die wir benutzen, wurde in grauer Urzeit gebildet und wird ledighed aus dem Meeresgrund geholt und anschliessend zermalmt. Gerade deshalb weist sie die ursprüngliche, hellgraue Farbe auf, die Naturkreide eben hat. Noch dazu verzeichnet unsere Zahnpasta einen hohen Aloe Vera-Gehalt, um das Zahnfleisch vorsorglich zu schützen. Zu guter Letzt kommt Myrrhe dazu, die für ihre desinfizierende Wirkung bekannt ist.

Urtekram steigt auf pflanzliche Verpackung aus Zuckerrohr um

Aus Zuckerrohr wird Verpackung! Unter diesem Motto hat sich Urtekram entschieden, in diesem Jahr (2019) auf Plastikverpackungen zu verzichten und auf pflanzliche Verpackung aus Zuckerrohr umzusteigen!

Zutaten

Natürliche Kreide, Wasser, Glyzerin**, Aloe Vera*, Polysaccharid, Minzöl*, grüner Tee Extrakt* Myrre, Magnolienrindenextrakt.

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
Urtekram

Urtekram

Es war einmal… So fingen alle guten Geschichten früher an. So auch unsere, die 1972 ihren Anfang nahm. In einer Zeit, in der Pioniergeist, Gemeinschaftsgefühl und Umweltbewusstsein neue Kraft fand. In einer Zeit, in der die Ökologie noch an den Anfängen stand, in der Kaffee aus der Dritten Welt noch nicht Fair Trade hieß und in der all diese Dinge noch eine idealistische Herzensangelegenheit weniger Menschen war. Aber für die Gründer von Urtekram, Lisbeth Damsgaard und Ronnie McGrail, wurde diese Zeit der Anfang einer Reise, die Dänemark viel grüner und bewusster machen sollte. Für Lisbeth Damsgaard und Ronnie McGrail startete die Reise mit einem kleinen Krämergeschäft auf der Steinbrücke in Kopenhagen. Hier haben sie verschiedenes verkauft, aber alles mit Fokus auf den natürlichen, einfachen und reinen Lifestyle. Der Selbständigkeitsgeist hatte bald beide ökologische Pioniere in der Hand, und schnell wurde das Geschäft mit der Gründung des Unternehmens Urtekram ausgetauscht. Durch die 1970’er und 80’er wurde Urtekram und Ökologie in einem kleinen, geschlossenen Kreis von ehemaligen Öko-Enthusiasten langsam bekannt. Die Grünen, wie sie damals genannt wurden. Anfang der 1990’er kam die Entwicklung wirklich in Fahrt und machte Ökologie beliebt, vor allem in den größeren Städten Dänemarks. Und Urtekram war maßgebend daran beteiligt, als Coop entschloss, dass Ökologie Mainstream sein sollte. Heute sind unsere Produkte in fast allen Supermärkten und Reformhäusern erhältlich. In einigen Geschäften mit einem riesigen Sortiment über mehrere Meter, in anderen mit einer kleinen feinen Auswahl an guten Produkten. Wir sind die letzten Jahre auch wirklich gewachsen. Und Wachstum ist eines unserer Ziele. Denn umso mehr Ökologie wir entwickeln und verkaufen, umso mehr Gutes tun wir für die Umwelt, Gesundheit und eine verantwortliche Lebensmittelproduktion. Deshalb haben wir unter anderem ein neues großes Lager in der Nähe von der Autobahn E45 in Hobro gebaut, damit die Verbindung zwischen uns und den Geschäften besser wird, und die Umweltbelastung minimiert wird. Wir halten auch weiterhin an dem Ziel fest, jährlich zwischen 80-100 neue Produkte zu entwickeln, und nicht die Konsequenzen der Umwelteinwirkung zu vergessen, die wir mit unserer Produktion, dem Transport, sowie Verpackungen und Rohwaren zu verantworten haben. Sogar bis zu den Abfalleimern unserer ökologischen Kantine in Mariager, wo wir jetzt den ökologischen Küchenabfall kompostieren. Der Pioniergeist ist in allem was wir machen zu spüren. Wir haben schon immer für eine nachhaltige Welt gekämpft, und für Produkte, die unseren Haltungen entsprechen. Das werden wir auch weiterhin machen. Obwohl wir jetzt viel größer sind als damals in 1972, als alles anfing, ist der revolutionäre Gedanke geblieben, sowie das Engagement und der Geist.